Willkommen beim Förderverein des freien Gymnasium Naunhof

Aktuelle Informationen

letzte Aktualisierung: 16.06.2019



Kreativität will gesehen werden

Bilder sind individueller Ausdruck der Kreativität des Künstlers. Und diese Kreativität will gesehen werden. So entstand die Idee von Frau Behzad, Kunstlehrerin am freien Gymnasium Naunhof, die noch etwas kahlen Wände der Schulmensa für eine dauerhafte Vernissage zu nutzen.  20 laufende Meter Bilderschienen und 25 Rahmen waren notwendig, um den freien Platz an den Wänden zu füllen. Die dafür benötigten 555 Euro übernahm bereitwillig der Förderverein. Nachdem der Hausmeister der Schule, Herr Porst 65 Dübel versenkt und die Schienen angebracht hat, verzieren nun die ersten Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler des FGN den Speisesaal.

dauerhafte Vernissage

Mach‘ mal Pause

Das gelingt am besten an einem schattigen Plätzchen mit Sitzgelegenheiten und Tisch. Bereits vor einem Jahr wurde durch den Förderverein die erste sogenannte Raststätte gekauft und auf dem Schulhof am Haus 2 aufgestellt. „Man wollte erst einmal abwarten, wie sie sich in der Praxis bewährt und von den Schülern angenommen werden.“ meinte Andreas Lukaschek vom Förderverein. Schnell wurden die überdachten Sitze zum Lieblingsplatz und der Ruf nach weiteren Pausenplätzen mit Dach lauter. Daher hat der Förderverein drei weitere Sitzgruppen angeschafft, die seit kurzer Zeit ebenfalls auf dem Schulhof 2 stehen. Insgesamt handelte es sich dabei um eine Investitionssumme von weit über 6.000 Euro. Möglich machte diese Anschaffung eine Vielzahl an Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Einnahmen aus den Sponsorenläufen der letzten Jahre. Da die endgültige Schulhofgestaltung noch nicht abgeschlossen ist, sind die Holzkonstruktionen mobil und können wahlweise im Karree gestellt und als grünes Klassenzimmer genutzt werden. Hoffen wir, dass dies das Wetter bald zulässt.

Sitzgelegenheiten

Spiel - Satz - Match

So oder so ähnlich heißt es seit Kurzem an der neuen Tischtennisplatte am Haus 2. Der Wunsch der Fünft- bis Siebenklässler, welche hauptsächlich im neuen Gebäude unterrichtet werden, war verständlich: "Auch wir wollen unsere Pausen aktiv gestalten" hieß es aus der Schülerschaft. Da die Outdoor-Platten der Witterung ausgesetzt sind und daher besondere Ansprüche erfüllen müssen, haben diese natürlich auch einen stolzen Preis. Daher machte sich der Förderverein auf die Suche nach Sponsoren - und wurde fündig: Die Firma ESA Grimma, in persona Jörg Gaitzsch übernahm 1.000 Euro. Der Restbetrag zum Kaufpreis wurde aus der Spende des Naunhofer DM-Drogeriemarktes beglichen. Ein großes Dankeschön an die Firma ESA und den DM-Markt!

Spiel - Satz - Match

Rast-Platz

Auf einem Schulhof? Richtig! Aber der Reihe nach: Die Schüler im Haus 2 des FGN wünschten sich mehr Sitzgelegenheiten, Sonnenschutz und ein grünes Klassenzimmer. Gleich 3 Wünsche auf einmal? Für die gute Fee sprang der Förderverein in die Bresche, beratschlagte und fand die Lösung: Eine überdachte Sitzgruppe, genannt auch Rastplatz. Irgendwie passt es ja auch: Eine Rast einlegen respektive die Pause vom Unterricht entspannt unter einem Dach mit Freunden verbringen. Klingt fast schon idyllisch. Die erste Sitzgelegenheit wurde geordert und aufgestellt. Für ein komplettes grünes Klassenzimmer reicht natürlich diese eine Anschaffung nicht. Es ist aber durchaus vorstellbar, dass mit Hilfe ortsansässiger Zimmereien noch weitere hinzukommen.

Rastplatz FGN

Was hat die Uhr geschlagen?

Zeit ist auch am Freien Gymnasium Naunhof ein Garant dafür, den Schulalltag reibungslos und erfolgreich zu gestalten. Da war es nachvollziehbar, dass eine Schulhofuhr auf der Wunschliste der Schüler für das "Haus 2" ganz weit oben stand. Auch der Förderverein sah hierfür die Notwendigkeit und kümmerte sich um das Finanzielle und die Installation. Letzteres übernahm die Firma Elektro Zaunick aus dem Naunhofer Ortsteil Eicha. Besten Dank, Uwe Zaunick! An zentraler Stelle und damit aus allen Richtungen gut sichtbar ziert seit ein paar Tagen nun diese Uhr die Hauswand am 2. Schulgebäude. So ist sichergestellt, dass Schüler und Lehrer pünktlich zum Unterricht erscheinen.

Uhr

Tag der offenen Tür am Freien Gymnasium Naunhof

Traditionell fand auch in diesem Jahr der Tag der offenen Tür im Januar statt. Interessierte Kinder und Eltern der künftigen Gymnasiasten  konnten sich ein Bild davon machen, wie am FGN gelernt wird. Es hat sich bewährt, dass sich die Eltern der jetzigen 5. Klassen um das leibliche Wohl kümmern. Auch in diesem Jahr wurde selbstgebackener Kuchen und Kaffe gegen eine Spende angeboten. Stolze 330 Euro kamen dabei zusammen, die nun den Schülern wieder zu Gute kommen. Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer!

Black Friday in Naunhof

Black Friday (englisch Schwarzer Freitag) wird in den Vereinigten Staaten der Freitag nach Thanksgiving genannt. Da Thanksgiving immer auf den vierten Donnerstag im November fällt, gilt der darauffolgende Black Friday als Start in ein traditionelles Familienwochenende und als Beginn der Weihnachtseinkaufsaison. Dieser Tag fiel dieses Jahr auf den 23. November. Ein Tag, an dem die Einzelhändler ihre Kundschaft mit Rabatten überhäufen - frei nach dem Motto „Geiz ist geil“. Nicht so in Naunhof. Hier hat der Förderverein des Freien Gymnasiums Naunhof Kontakt zum hiesigen DM-Drogeriemarkt  aufgenommen und mit Frau Reichert vereinbart, dass ein Anteil des Tagesumsatzes  an den Förderferein des FGN gespendet wird. Nach dem das Gymnasium kräftig die Werbetrommel rührte, Eltern, Schüler und Bekannte kräftig für Umsatz sorgten, kam am Ende ein stolzer Betrag von 750 Euro zusammen, der nun den Schülern des FGN wieder zu Gute kommt. Herzlichen Dank nochmals an Frau Reichert und Ihr DM-Drogierie-Team.

Black Friday Naunhof

Für ein paar Stunden im Gefängnis

Dieses Erlebnis sollte den Schülern und Schülerinnen aufzeigen, was passiert, wenn man vom Weg jenseits von Recht und Gesetz abkommt. Im Rahmen der Jugendfeier-Vorbereitungsstunden sind vor kurzem die Achtklässler des Freien Gymnasium Naunhof mit dem Bus in die Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen gefahren. Neben einer Präsentation gab es auch einen Rundgang. Dabei war die einhellige Aussage der Schüler „Die haben sogar Fernseher und ein Klassenzimmer“ wenig abschreckend. Dennoch wurde während des Aufenthaltes in der JSA deutlich, dass ein Leben in Freiheit die weitaus bessere Alternative ist. Der Fahrt nach Regis-Breitingen ging ein Besuch einer öffentlichen Gerichtsverhandlung im Amtsgericht Leipzig voraus, in deren Verhandlung es um räuberische Erpressung ging.

Weiterhin ist ein Knigge-Kurs, der Besuch der Oper Leipzig mit der musikalischen Komödie „Dracula“ sowie eine Fahrt in das Hygienemuseum Dresden geplant. All diese Themen sollen den beinahe Jugendlichen den Schritt in das Erwachsenenwerdens erleichtern, bevor dann die Jugendfeier am 28. Mai 2016 im Alten Kranwerk Naunhof gemeinsam mit den Jugendweihlingen und Konfirmanden den krönenden Abschluss bildet.

 Besuch JSA - Kl. 8

Danke!

Der Förderverein des Freien Gymnasiums Naunhof möchte sich an dieser Stelle bei den über 100 Mitgliedern, Sponsoren und Förderern bedanken. Ohne deren finanziellen Zuwendungen und ehrenamtlichen Engagements wären zahlreiche Anschaffungen, die das Schulleben attraktiver gestalten, nicht möglich gewesen. So wurden dieses Jahr bereits die Kosten für das Sportabzeichen, die Anschaffung und das Bedrucken von 40 Sport-Shirts für „Jugend trainiert für Olympia“ und der Kauf von Galerieleisten vom Förderverein getragen. Letzteres sind Schienen, an denen Exponate aus dem Kunstunterricht dekorativ im Schulhaus aufgehangen werden können. Auf dem Foto ist eine solche Leiste mit einer Collage des Schulhauses zu sehen, die im Original das Treppenhaus ziert.  Weiterhin ist der Kauf von Sitzsäcken für die Bibliothek und die Erweiterung des bestehenden Fahrradständers, der durch die wachsende Schüleranzahl erforderlich geworden ist, geplant. Darüber hinaus wird der Förderverein bei  Anschaffungen zur musikalischen Ausstattung des Gymnasiums unterstützen.

Insbesondere durch den jährlichen Sponsorenlauf steht noch eine beachtliche Summe auf dem Konto des Fördervereins. Viele Wünsche, wie zum Beispiel ein großflächiger Schattenspender auf dem Schulhof, sind allerdings erst nach Abschluss des 2. Bauabschnittes realisierbar, da danach erst die endgültige Gestaltung der Außenflächen fest steht. Weiterhin ist im November ein Treffen des Fördervereins mit dem gesamten Lehrerkollegium geplant, in dem der Förderverein seine breit gefächerten Aktivitäten zur Unterstützung des FGN detailliert mit den Lehrern erarbeitet und die weitere Verzahnung zwischen Schule und Förderverein auch im Hinblick auf die nächsten Anschaffungen besprochen werden.

Daher freut sich der Förderverein weiterhin über jede Spende, die gern auch zweckgebunden auf folgende Bankverbindung erfolgen kann: 

Verein zur Förderung des freien Gymnasiums Naunhof e.V.
IBAN: DE95860954845000149588
BIC: GENODEF1GMV

Galerieleiste